Magische Masken - aus Papier, Pappe oder Ton

Magische Masken - aus Papier, Pappe oder Ton
0,00 €*

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

  • 0101012
  • 4.91 MB
Vorschau: DkK-0101012-Magische Masken-Vorschau.pdf
Masken spielten schon immer in allen Kulturen eine große Rolle. Mit Masken verbindet man... mehr
Produktinformationen "Magische Masken - aus Papier, Pappe oder Ton"

Masken spielten schon immer in allen Kulturen eine große Rolle. Mit Masken verbindet man Zauberei, Magie, Feste, Tänze, Trommeln, Feiern und Rituale.

Der Höhepunkt auf afrikanischen Festen, egal ob religiöse oder weltliche, ist immer der Auftritt der Masken. Sie sind für die Afrikaner ein starkes Symbol, das „Gesicht“ höherer Wesen, von Naturgeistern, Göttern und vor allem ihrer Ahnen. Auch moderne Künstler lassen sich bis heute immer wieder von Masken faszinieren und inspirieren. In Afrika hat jeder Stamm eine eigene Tradition für seine jeweiligen Masken. Die Staatsgrenzen der westafrikanischen Länder sind nicht gleichzeitig die Kulturgrenzen. Dies sind heute noch die Stämme. Von diesen Stämmen können wir und Maske ansehen. So gibt es beispielsweise Stämme mit Namen wie: Malinke, Bobo, Dogon, Peul, Senufo, Bambara, ...

Lernziele und Kompetenzerweiterungen

Die Kinder

  • setzen sich mit einer anderen Kultur auseinander.
  • gleichen diese Eindrücke mit vergleichbaren Eindrücken aus der Fastnachtszeit ab.
  • üben sich spielerisch im Farbmischen.
  • kombinieren im Gestaltungsprozess vielfältige unterschiedliche Techniken und Materialien.
  • reflektieren Material- und Farbwirkung.
  • stellen ihr Ergebnis im Plenum vor und geben ihren Kreationen Namen.

Material im Artikel:

  • Schülerarbeiten,
  • methodisch-didaktische Überlegungen,
  • Arbeitsaufträge und
  • Aufgabenstellungen,
  • Anschauungsmaterialien
Schulart: Grundschule, Sekundarstufe 1
Klassenstufe: Klasse 1/2, Klasse 3/4, Klasse 5/6
Fach / Bereich: Kunst / Werken / Textil
Dauer: ca. 2 Ustd.
Zuletzt angesehen